Die Förderprojekte

Sie helfen Menschen

Fragen Sie sich auch manchmal, warum die Zahl der Menschen, die mit einer Depression leben, zwischen 2005 und 2015 um 18% gestiegen ist? Warum wir 800`000 geliebte Menschen jedes Jahr durch Suizid verlieren müssen und oft schon Jugendliche den Halt verlieren? Gemäss Prognosen wird bis zum Jahr 2030 Depression die weltweit häufigste Ursache von Behinderungen sein. Frauen leiden fast doppelt so häufig an depressiven Symptomen wie Männer. Und Achtung, Depressionen können jeden treffen: Sie selbst, wie auch Ihre Kinder. Insbesondere Kinder verfallen häufig in das andere Extrem: viel zu oft sehen sie nur im gewaltvollen Handeln eine Lösung.

Sie helfen Menschen

Fragen Sie sich auch manchmal, warum die Zahl der Menschen, die mit einer Depression leben, zwischen 2005 und 2015 um 18% gestiegen ist? Warum wir 800`000 geliebte Menschen jedes Jahr durch Suizid verlieren müssen und oft schon Jugendliche den Halt verlieren? Gemäss Prognosen wird bis zum Jahr 2030 Depression die weltweit häufigste Ursache von Behinderungen sein. Frauen leiden fast doppelt so häufig an depressiven Symptomen wie Männer. Und Achtung, Depressionen können jeden treffen: Sie selbst, wie auch Ihre Kinder. Insbesondere Kinder verfallen häufig in das andere Extrem: viel zu oft sehen sie nur im gewaltvollen Handeln eine Lösung.

Vision und Ziel

Den  Initiatoren der SWISS ICE CHALLENGE  kann die Bedeutung von Self-Leadership für ein gesundes und erfülltes Leben nicht oft genug unterstrichen werden. Es ist ihre Überzeugung, dass der Weg hin zu einer bewussteren Lebensweise Gesundheitsstörungen vorbeugen und teilweise auch die Heilung von Krankheiten herbeiführen kann. Jeder kann etwas für sich und damit für das eigene Wohlbefinden tun – und wenn es nur der tägliche Spaziergang im Wald ist. Wenn man allerdings schon krank ist, zum Beispiel an einer Depression leidet, geht das leider nicht mehr so einfach. Wim Hof selbst hat dies schmerzlich erfahren müssen: Seine Frau hat sich 1995 das Leben genommen und er blieb mit vier kleinen Kindern zurück.

visionundziel

Mit den Spendengeldern, die mit der SWISS ICE CHALLENGE gesammelt werden, sollen zum einen depressiv Kranken aktiv geholfen werden, den Weg in ein „normales Leben“ wieder zu finden und sich erneut als „vollwertiges Mitglied“ in der Gesellschaft zu fühlen.

Zum anderen sollen Jugendliche dabei unterstützt werden, sie selbst sein zu dürfen, vor allem in einer jungen Beziehung. Natürlich haben Depressionen ganz unterschiedliche Ursachen. Oftmals ist das fehlende Selbstwertgefühl jedoch schon ein Auslöser für die Erkrankung. Daher kann man nicht früh genug lernen, mit sich und den eigenen Gefühlen gut umzugehen. Selbstbestimmt zu leben, ohne aggressiv oder rücksichtslos zu sein und damit ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln ist entscheidend. Jugendliche werden dabei oft alleine gelassen.

Konkret sollen daher die nachstehenden Projekte unterstützt werden. Mit Ihrer Spende können Sie selbst entscheiden, welches Projekt Ihnen besonders am Herzen liegt:

Helfen Sie „Herzsprung“ oder „EQUILIBRIUM“?

Herzsprung

Herzsprung – Freundschaft, Liebe, Sexualität ohne Gewalt

Herzsprung ist ein nationales, praxisgeprüftes Programm zur Gewaltprävention in jugendlichen Paarbeziehungen und zur Förderung eines respektvollen und wertschätzenden Umgangs für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Die Eigenverantwortlichkeit und Handlungsfähigkeit von Jugendlichen wird gestärkt. Jugendliche verstehen durch Herzsprung besser, dass sie eine Paarbeziehung selber gestalten können und lernen sowohl auf die eigenen, wie auch auf die Bedürfnisse des Partners / der Partnerin einzugehen. Zudem erfahren sie, wie und wo sie sich selber Hilfe holen und ihre Kolleginnen und Kollegen unterstützen können, wenn diese von Gewalt in Paarbeziehungen betroffen sind.

EQUILIBRIUM
Menschen mit psychischen Krankheiten – eine Bereicherung für unser Leben.

EQUILIBRIUM – Verein zur Bewältigung von Depressionen

EQUILIBRIUM setzt sich dank Freiwilligenarbeit für Personen mit Depressionen ein. Jede 5. Frau und jeder 7. Mann sind heutzutage betroffen. Also so ziemlich stets eine Person in der eigenen Familie.  Dabei umfasst die Krankheit den ganzen Menschen – seelisch – körperlich – im Verhalten und Denken. EQUILIBRIUM informiert über Depressionen und hilft damit die Stigmatisierung zu bekämpfen. Die Non-Profit-Organisation schafft Hilfe zur Selbsthilfe und unterstützt die Betroffenen mit der Krankheit umzugehen, um trotz mancher Schwierigkeit ein „gutes Leben“ zu führen.

Wirken Sie mit!

Setzen auch Sie sich leidenschaftlich für das ganzheitliche Wohl unserer Mitmenschen ein? Vertritt Ihr Verein ebenfalls die Auffassung, dass wir unser Leben durch ein Bewusstsein von Self-Leadership in ganz neue, glückbringende Bahnen lenken können?
Wenn Sie sich in einem der kommenden Jahre Unterstützung wünschen, um eine innovative Idee zu realisieren, können Sie sich über die ERNA Stiftung als neues Förderprojekt bewerben. Ein unabhängiges Gremium entscheidet jährlich über die ausgewählten Förderprojekte.

Wirken Sie mit!

Setzen auch Sie sich leidenschaftlich für das ganzheitliche Wohl unserer Mitmenschen ein? Vertritt Ihr Verein ebenfalls die Auffassung, dass wir unser Leben durch ein Bewusstsein von Self-Leadership in ganz neue, glückbringende Bahnen lenken können?
Wenn Sie sich in einem der kommenden Jahre Unterstützung wünschen, um eine innovative Idee zu realisieren, können Sie sich über die ERNA Stiftung als neues Förderprojekt bewerben. Ein unabhängiges Gremium entscheidet jährlich über die ausgewählten Förderprojekte.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Folgen Sie uns

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Folgen Sie uns

NEWSLETTER

Der SIC Newsletter

KONTAKT

Projekt Ansprechpartnerin
für Sponsoren und Teilnehmer:

Frau Maike van Dijk

    info@swissicechallenge.org

   +41 41 541 67 59

Eine Initiative der

erna_logo